Spendenübergabe 2019

 

        

            De eglische Willi"

Das Ekel Willi lässt an Bösartigkeiten und Beschimpfungen nichts aus. Berechtigt oder unberechtigt, ob es Freunde oder Feinde trifft, ist ihm egal. Vor allem leidet natürlich seine Ehefrau Elli unter diesen Gemeinheiten. Als die Tochter schwanger wird und Willi Ninas Freund hinauswirft, reicht es Mutter und Tochter. Sie beschließen, sich endlich selbst zu helfen. Die Nachbarn Elvira und Emil werden eingeweiht, die Schwester Ellis und Willis Freund aus Jugendtagen. Alle zusammen inszenieren nun eine Geburtstagsparty für Gertrud auf der Terrasse, weil sie genau wissen, dass Willi sich mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln dagegen wehren wird. Er gibt zuerst vor, einen Herzanfall zu haben, dann mischt er eine völlig ungenießbare Bowle zusammen, um die Gäste zu vergraulen. Aber den anderen gelingt es, Willi mit seinen eigenen Waffen zu schlagen.        

 

De eglische Willi


        

            In den Rollen:

Roger Mail als Willi Prollo
Jasmin Stahl als Elli Prollo
Tatjana Orth als Nina Prollo
Ralf Stahl als Markus Reich
Vanessa Schülp als Elvira Hollerbeck
Dieter Zuber als Emil Hollerbeck
Karin Schülp als Gertrud Schön
Klaus Stahl als Gerd Nimmich

Regie: Monika Mail
Regieassistentin: Jasmin Stahl
Souffleur: Nadine Tremmel
Moderation: Nadine Tremmel
Bühnenbau: Markus Matthes u. "Was ä Theater"
Technik: Florian Hess, Maren Matthes u. Bärbel Matthes
Dekoration: Corinna Kleefeld u. Jana Matthes
Maske: Ingeborg Zugelder, Petra Oberdorf
Bewirtung: Siedlerheim

   

 

 

  

 

 

Spendenübergabe 2019

 

Franziskus Saal Mannheim-Waldhof

   

133029

 

Anruf
Infos