Spendenübergabe 2019

 

        

            "De herrelose Schtringtonga"

Paulas Mann Rudi ist oft auf Geschäftsreisen. Sie staunt nicht schlecht, als sie wie gewohnt seinen Koffer auspackt und einen roten mit Rüschen verzierten Seidenslip zum Vorschein kommt. Darauf angesprochen, verstrickt sich "Ruddel" in Lügengeschichten. Eine gewisse "Isabella", das Stubenmädchen des "Hotels zum schäne Wald Hof" in Schimmeldiwog soll den Slip in seinen Koffer geschmuggelt haben. Rudis Geschäftspartner und Freund Hermann steigt in die Geschichte ein, um ihn zu schützen und dabei verstricken sich die beiden noch mehr in Widersprüche. Hermanns Frau Frida bemitleidet Paula sehr und ist davon überzeugt, dass ihr Hermann sie niemals betrügen würde. Frida und Paula beschließen, in das Hotel zu fahren und Isabella auf den Zahn zu fühlen. In dem Hotel gibt es aber kein Stubenmädchen namens Isabella, sondern lediglich einen Stubenboy namens "Rosario". Allerdings stellt der schwule und äußerst charmante Hotelbesitzer Ludwig, genannt "Luli" den beiden Damen die ehemalige Zirkuskünstlerin Gerda Müller, aus Mannheim-Sandhofen vor - genannt Isabella, die Schlangenfrau.  Sie erklärt, dass sie mit Rudi lediglich gewettet und ihren Stringtanga wohl in seinem Badezimmer vergessen habe.  Die drei Frauen vereinbaren, Rudi zur Strafe in eine kompromittierende Situation zu bringen - als Warnung vor möglichen Wiederholungen dieser Art. Derweil treibt sich ein undurchsichtiger Handelsvertreter Günther von der Firma Günther & Co. im Hotel herum und will so allerhand Zeug an den Mann bzw. Frau bringen. Auch der Hoteldirektor Luli hat sein Päckchen zu tragen, er fühlt sich nämlich seit sein Freund Adamo ihn vor zwei Monaten verlassen hat, sehr einsam. Am Ende kommt es dann doch noch zum Eklat zwischen den Eheleuten. Ob Isabella die ganze Wahrheit erzählt hat?             

De herrenlose Stringtonga


            In den Rollen:

Frank Kappler als Ludwig Süßmund
Dieter Zuber als Adamo Eventuell
Jasmin Stahl als Paula Grammlich
Roger Mail als Rudi Grammlich
Bella Bildstein als Frida Bock
Klaus Stahl als Hermann Bock und Handelsvertreter Günther
Tatjana Orth als Isabella die Schlangenfrau 

Regie: Monika Mail
Regieassistentin: Jasmin Stahl
Souffleur: Nadine Tremmel
Moderation: Nadine Tremmel
Bühnenbau: Markus Matthes, Klaus Gallion u. "Was ä Theater"
Technik: Florian Hess, Maren Matthes u. Bärbel Matthes
Dekoration: Corinna Kleefeld, Jana Matthes, Sandra Gülle
Maske: Ingeborg Zugelder, Petra Oberdorf
Gardarobe: Bärbel Gallion, Sandra Gülle

 Bewirtung: Spiegelschlöss'l Luzenberg


 

 

 

  

 

 

Spendenübergabe 2019

 

Franziskus Saal Mannheim-Waldhof

   

133040

 

Anruf
Infos