Alles fer umme-nix umsunscht! (2020)

Ich war noch nie in Rimini! Dabei ist Rimini doch nur 925 km vom Waldhof entfernt, also ein Katzensprung. Und wenn sich dann noch das 5-Sterne-Hotel als „Geheimtipp“ herumspricht, fühlt man sich doch gleich wie zu Hause. Unter der Regie von Jasmin Stahl und Assistenz von Frank Kappler wird die 25. Klappe bei Was ä Theater zugeschlagen. 

Bisher hatte Animateur Enzo Lavazza das Clubhotel immer ganz gut im Griff gehabt. Das ändert sich allerdings schlagartig, als im Clubhotel Robin & Sohn unfreiwillig der halbe Waldhof und die halbe Schönau aufeinander treffen. Claudia Hemmel steht kurz vor dem Start ihres Wahlkampfs als Bürgermeisterin im Wahlkreis Waldhof und Katja Greulich, ihre beste Freundin und superreiche Gönnerin, wollten sich nur ein paar Tage so richtig austoben – so ganz ohne Freund und Ehemann versteht sich. Da trifft auch schon die allseits bekannte Friseuse Daniela Schmidt mit ihrem Freund Manfred im gleichen Hotel ein. Daniela erkennt sehr schnell, dass hier etwas vorgefallen sein muss, dem es sich lohnt nachzugehen. Brisant wird die Situation für Claudia und Katja, als dann Claudias Ehemann Hans-Joachim in Rimini auftaucht, weil ihn seine Yoga Männergruppe versetzt hat.
Enzo gerät gleichzeitig mit seinen vielen Frauenbekanntschaften mehr und mehr unter Druck. Ihm hat es die schöne Isabella angetan, die aber schon bald, wegen des Jobs, zurück ins kalte Deutschland muss. Kaum dreht sie ihm den Rücken, wendet er sich aber auch schon der verführerischen Marina zu, die sich doch mehr erhofft als nur eine kleine Liebelei.
Doch wer ist der ominöse Olaf, der durch das Hotel schleicht. Offensichtlich ist er nicht vom Waldhof und warum bittet er jeden um eine Schlafgelegenheit? 

(Im Original „Sommer, Sonne, Seitensprung oder In flagranti dilettanti“ von Winnie Abel)

Enzo Lavazza – Frank Kappler
Claudia Hemmel – Jasmin Stahl
Katja Greulich – Michaela Menges
Daniela Schmidt – Manuela Offenhäuser  
Hans-Joachim Hemmel – Bernd Christensen           
Manfred Borgward – Klaus Stahl
Isabella – Viola Doll
Marina  – Sabine Kuhn    
Olaf Raute – Frank Kappler 

Regie: Jasmin Stahl 
Regieassistenz: Frank Kappler 
Souffleuse: Ute Sellmann
Organisatorische Leitung: Sandra Kappler
Assistentin Org. Leitung: Fabienne Gantze
Assistentin Org. Leitung: Nicole Straten
Inspizient: Hella Born
Bühnenbau: Markus Menges, Was ä Theater
Kostüme: Was ä Theater